Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums von Delcampe möchten wir Ihnen eine Reihe von Erfahrungsberichten präsentieren, die unsere Mitglieder mit uns geteilt haben. Wir haben hierzu drei Fragen gestellt: Wie haben Sie Delcampe entdeckt? Welche Erinnerung oder Anekdote in Verbindung mit der Website möchten Sie gerne teilen? Was wünschen Sie Delcampe zum 20-jährigen Jubiläum?

Unsere Mitglieder sind unsere besten Botschafter! Wir danken Mainlypostcards, Vanvliet59, Wiru_historycards et Timbrophile78 recht herzlich, dass sie uns ihre Berichte zugesendet haben!

 

Ich habe Delcampe 2008 entdeckt. Bis dahin nutzte ich eBay. Als dort aber die Geschäftsbedingungen bzw. Preise geändert wurden, musste ich feststellen, dass es sich für mich nicht mehr rentierte. Auf der Suche nach einer Alternative stieß ich auf Ebid. Dort gestaltete sich aber der Verkauf kompliziert. In verschiedenen Foren stellte ich fest, dass sich viele andere Verkäufer in derselben Situation befanden wie ich, so auch „Somersethedge“. Dieser hatte ein englisches Magazin für Postkartenverkäufer abonniert (leider kann ich mich nicht mehr an den Titel erinnern). In einem der Hefte entdeckte er eine Werbeanzeige von Delcampe und ließ mich das wissen. Kurz darauf wurden wir beide zur gleichen Zeit Mitglied der Website.

In den ersten Jahren bei Delcampe war das Forum recht amüsant. Einen besonders schönen Moment erlebte ich, als ich eine Postkartensammlung zum Thema Luftfahrt aufteilte, um die Karten einzeln zu verkaufen. Bisweilen wurde das recht spannend, denn mehrere Sammler waren an ein und derselben Karte interessiert und unterbreiteten mir pausenlos Gebote.

Herzlichen Glückwunsch, Delcampe! Machen Sie weiter so und schon bald feiern wir Ihr 25-jähriges Jubiläum.

Mainlypostcards, Großbritannien

Ich entdeckte Delcampe 2002 auf einer Geschäftsreise nach Belgien. Damals verkaufte ich bereits Postkarten auf eBay und dachte, ich sei einer der ersten Italiener, die Delcampe besuchen.

Einige Jahre lang bezog ich über Delcampe Artikel, die ich anschließend auf eBay weiterverkaufte. Dann begann ich, direkt auf Delcampe zu verkaufen, und heute verkaufe ich nur noch über Delcampe, denn diese Website ist auf Sammler spezialisiert und kostengünstiger.

Ich wünsche Ihnen noch viele weitere erfolgreiche Jahre, und noch ein kleiner Tipp: Nehmen Sie keine übereilten Veränderungen an der Website vor. Sie ist gut so, wie sie ist. Alles funktioniert einwandfrei.

Vanvliet59, Italien

Bei der Suche nach Neumarkt-Ansichtskarten im Internet bin ich auf Delcampe gestoßen.

Ich erinnere mich an zahlreiche zufriedene Kunden, die ich dank Delcampe glücklich machen konnte!

Für mich als Verkäufer sind rundum zufriedene Kunden absolut unerlässlich.

Zu seinem 20-jährigen Jubiläum wünsche ich Delcampe alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

Mein Kundenstamm wächst Tag für Tag um neue Sammler, die Delcampe voller Begeisterung entdecken!

Die neue Website von Delcampe findet bei den Sammlern also sehr guten Anklang. Machen Sie weiter so. Ich bin äußerst zufrieden!

Wiru_historycards, Österreich

Als ich Delcampe 2008 entdeckte, war ich bereits auf einer anderen, sehr bekannten Auktionswebsite angemeldet. Die beiden Seiten sind recht komplementär. Das heißt, die andere Website erinnert an einen großen Flohmarkt, wohingegen es sich bei Delcampe eher um eine riesige Online-Sammlerfachmesse handelt. Auf einem Flohmarkt kann man hübsche Schätze finden, aber bequemer lässt es sich natürlich über eine Sammlerfachmesse schlendern.

Mit der Website verbinde ich unzählige schöne Erinnerungen. Es vergeht kaum ein Tag, an dem ich nicht wenigstens kurz auf Delcampe vorbeischaue! Wie die Leser des Delcampe-Magazins wissen, habe ich mich auf zwei Fachgebiete spezialisiert: die Rohrpost in Paris und die Geschichte der Philatelisten im 19. Jahrhundert und ihre Ausläufer. In meinem ersten Fachgebiete kommt es vor, dass meine Recherchen in philatelistischen Dokumenten (Journal der Académie de Philatélie), den Feuilles Marcophiles oder dem Entier Postal veröffentlicht werden und dass ich in diesen Artikeln ein neues Vokabular und eine Nomenklatur vorschlage. Kurz nach diesen Veröffentlichungen konnte ich bereits beobachten, dass in den von Delcampe-Mitgliedern aufgegebenen Anzeigen die von mir vorgeschlagenen Begriffe oder Nomenklaturen in der Beschreibung der angebotenen Artikel auftauchen…
In meinem zweiten Fachgebiete habe ich vergangenen Sommer dem Delcampe-Magazin einen Beitrag über Jean Kerhor vorgeschlagen, Illustrator, Autor von Kolonie-Briefmarken und Schwiegersohn von Pierre Mahé. Und während ich den Artikel schrieb (inspiriert durch einen Kauf auf Delcampe), fand ich auf Delcampe ein Archiv mit eigenhändig geschriebenen Dokumenten von Kerhor…

Herzlichen Glückwunsch, Delcampe! Ich freue mich auf die kommenden 20 Jahre !

Timbrophile78

Eine Antwort schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Sie können diese HTML-Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.